Jugendschutzgesetz - endlich moderner

Jugendschutzgesetz - endlich moderner

Der Bundestag hat eine Reform des Jugendschutzgesetzes beschlossen!

Das Gesetz in die Jahre gekommene Gesetz soll Kinder und Jugendliche in der virtuellen Welt künftig besser schützen. Ab dem 01. April 2021 müssen Anbieter wie Facebook & Co. Voreinstellungen so setzen, dass Kinder und Jugendliche vor »Interaktionsrisiken« geschützt sind. Dazu zählen Mobbing, sexualisierte Ansprache (Cybergrooming), Hassrede, Tracking und Kostenfallen, die in Apps lauern. Auch wenn die Reform von Kritikern als zu bürokratisch angesehen wird, so ist es doch endlich ein Schritt in die richtige Richtung, um Kinder und Jugendliche online mehr zu schützen. So soll es auch leichter verständliche und besser zugängliche Hilfs- und Beschwerdesysteme geben. Außer soll die Möglichkeit bestehen, dass Anbieter es den Eltern ermöglichen, die Nutzung von Onlinediensten etc. altargerecht zu begleiten.

Für Rückfragen und Beratung erreichen Sie mich unter kontakt@m-burkert.de